LED Dot Matrix mit dem Raspberry Pi steuern

LED Dot Matrix mit dem Raspberry Pi steuern

Raspberry Pi
17 August 2021

Eine LED Dot Matrix mit dem Raspberry Pi steuern? Was sich wie eine anspruchsvolle Challenge anhört, ist im Grunde genommen recht simpel und eine nette Spielerei obendrein. Du musst somit kein erfahrener Tüftler sein, um das Projekt zu realisieren. Die Software, die du für das Vorhaben brauchst, gibt’s kostenlos als Download, die Hardware erhältst du für kleines Geld bei Berrybase. Wir zeigen dir in unserem Tutorial Schritt für Schritt, wie du die bunten LEDs separat zum Leuchten bringst und auf diese Weise individuelle Anzeigen erzeugen kannst.

LED Dot Matrix in Rot und Grün mit Raspberry Pi Zero

Das benötigst du für dein Projekt

LED Dot Matrix mit dem Raspberry Pi steuern: Schritt für Schritt erklärt

  1. Zuallererst stellst du sicher, dass dein Raspberry Pi und das LED-Modul ordnungsgemäß miteinander verbunden sind. Die folgende Übersicht hilft dir dabei, die beiden Module richtig zu schalten:

Raspberry Pi Pins ltp305 Modul Pins

3,3 V → 3-5v

SDA → SDA

SCL → SCL

GND → GND

  1. Als nächstes installierst du das Betriebssystem Raspbian OS auf deine microSD. Hierbei gehst du folgendermaßen vor: Zunächst lädst du Raspbian OS herunter und entpackst das Image auf deiner Festplatte. Im Anschluss überträgst du das Betriebssystem mithilfe der Software Etcher auf deine microSD-Karte. Etcher ist eine Software, welche sich bei der Installation von Raspbian OS als sehr nützlich erweist. Daher ist es ratsam, die neueste Version im Vorfeld der Installation zu downloaden. Danach legst du die microSD-Karte in deinen Rechner ein und aktivierst Etcher. Klicke auf „Select Image“ und wähle anschließend den Ordner aus, in dem du das Image entpackt hast. Zum Schluss klickst du auf die microSD-Karte und auf „Flash“, um mit der Installation zu beginnen.
  2. Nun richtest du den SSH-Zugriff für deinen Raspberry Pi ein. Dabei gibt es verschiedene Vorgehensweisen – je nachdem, ob du Windows oder Linux nutzt.
  1. Du nutzt als Betriebssystem Windows? In diesem Fall benötigst du das Tool PuTTY. Du musst dieses nicht einmal installieren, sondern lediglich downloaden. Wähle nach dem Herunterladen die exe-Datei aus und gib als Host „raspberrypi“ ein. Klicke anschließend auf „Open“. Du wirst nun dazu aufgefordert, einen Login-Namen und ein Passwort einzugeben. Als Standard sind der Benutzername „pi“ und das Passwort „raspberry“ voreingestellt. Am besten änderst du direkt das Passwort, um Gewissheit zu haben, dass keine unerwünschte Person auf den Desktop zugreifen kann. Um das Passwort zu ändern, lässt du einfach im Terminal den Befehl „sudo passwd“ ausführen. Bestätige das Passwort, nachdem du es geändert hast.
  2. Sofern du Linux oder Mac als Betriebssystem nutzt, brauchst du keine weitere Software, um den SSH-Zugriff einzurichten. Wenn du eine Verbindung herstellen möchtest, musst du allerdings die Raspberry Pi IP und den Hostnamen kennen. Abgesehen davon genügt für das Prozedere dein Raspberry Pi Terminal. Hier erfährst du im Detail, wie du vorzugehen hast, um eine SSH-Verbindung herzustellen.
  1. Nachdem du den SSH-Zugriff eingerichtet hast, öffnest du ein Terminal und lässt den Befehl „sudo apt-get update“ ausführen.
  2. Anschließend installierst du die folgenden Packages:
„sudo apt-get install -y i2c-tools“
„sudo apt-get install -y python-smbus“
„sudo apt-get install python3-pip“
„sudo apt-get install vim“
„sudo apt-get install git“
  1. Wenn die Installationen abgeschlossen sind, aktivierst du I2C. Zu diesem Zweck gibst du im Terminal den Befehl „sudo raspi-config“ ein. Danach klickst du auf „Options“, anschließend auf „I2C“ und zuletzt auf „Yes“. Alternativ kannst du auch einfach den Befehl „sudo raspi-config nonint do_i2c 0“ ausführen lassen.
Raspberry Pi Setup I2C aktivieren
  1. Ist das erledigt, installierst du die ltp305-Bibliothek, indem du den Befehl „sudo pip3 install ltp305“ ins Terminal eingibst.
  2. Im Anschluss clonst du das Repository von Github. Dazu lässt du den Befehl „git clone https://github.com/BerryBase-de/LTP305-LED-Matrix.git“ ausführen.
  3. Als nächstes gibst du nacheinander die Befehle „sudo i2cdetect -y 1“ und „cd LTP305-LTP-Matrix“ ein.
Raspberry Pi I2C Adresse
  1. Öffne nun die Datei „LTP305-LED-Matrix/test.py“ und gib die Matrix-I2C-Adresse ein. Da es sich hier um eine Hexadezimal Adresse handelt, muss vor der Zahl noch ein 0x angefügt werden.
  1. Im letzten Schritt gibst du im Terminal den Befehl „python3 test.py“ ein und lässt im Zuge dessen die entsprechende Datei ausführen.

Falls du noch an weiteren spannenden Raspberry Pi Projekten interessiert bist, schau hier vorbei.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>