Halloween-Deko mit Circuitplayground und PIR Sensor

Halloween-Deko mit Circuitplayground und PIR Sensor

Dev. Boards, Fun
28 Oktober 2022

Für Gruselfans steht der schönste Tag des Jahres kurz bevor: Halloween. Aber Gummispinnen, Plastik-Skelette und Kürbisse sind dir als Dekoration zu langweilig? Du willst deinen Freunden zum Fest einen kleinen Schreck einjagen? Kein Problem! Als Maker kannst du deine Halloween-Deko im Handumdrehen etwas aufpeppen. Alles, was du dafür brauchst ist ein Circuitplayground Bluefruit, ein STEMMA Lautsprecher und ein HC-SR501 PIR Sensor. Damit verwandelst du Kürbis, Totenkopf und Co in einen Bewegungsmelder, den deine Gäste bestimmt zum Schreien finden. Und das ist wörtlich gemeint. Sobald jemand deiner Deko zu nahekommt, schallt ein durchdringender Horrorfilm-Schrei aus dem STEMMA Lautsprecher. So kann Halloween kommen.

Natürlich kann der Circuit Playground Bluefruit nicht nur Schreie wiedergeben. Ob Hexengelächter oder Werfwolfsgeheul: solange du den Sound als Wave-Datei hast, kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Das brauchst du dafür

WARENKORB

Alle für dieses Projekt notwendigen Artikel (außer Deko) landen mit einem Klick auf den Button direkt in deinem Warenkorb, sofern sie in unserem Shop verfügbar sind. Kontrolliere daher deinen Warenkorb genau!

Halloween-Deko mit Circuitplayground und PIR Sensor: So geht’s

Schaltung

Bevor du alles fest verlötest, lohnt es sich, die Schaltung zuerst mit Krokodilklemmen aufzubauen und zu testen. Immerhin sind die großen Pads des Circuit Playgrounds genau dafür gemacht. Sobald Code und Schaltung wie geplant funktionieren, kürzt du die Kabel auf die benötigte Länge und entfernst jeweils an den Enden ein kurzes Stück der Isolierung.

Danach verlötest du die Schaltung nach folgendem Schema:

STEMMA LautsprecherCircuitplayground
GND
+Vout
SigAudio
HC-SR501 PIR SensorCircuitplayground
GNDGND
VCCVout
OutA1

Pumpkin.py – Rezept für den Kürbiscode

Falls du das erste Mal mit CircuitPython arbeitest, musst du dir zuerst die neueste CircuitPython-Version für den Circuitplayground Bluefruit herunterladen. Bei vielen Boards ist Circuitpython auch schon vorinstalliert. Du kannst dein Board also auch kurz an deinen PC anschließen und nachsehen. Weil die Verfahren zum Aktualisieren und Neuinstallieren von Circuitpython aber gleich sind, schadet es auch nicht, wenn du einfach weiter die Schritte befolgst.

Danach verbindest du dein Board via USB mit einem Computer und drückst zweimal kurz den Reset Button. Anschließend befindet sich der Circuitplayground im Boot-Modus und erscheint als neues Laufwerk im Datei-Explorer.

Jetzt kannst du die eben heruntergeladene CircuitPython-Version per Drag and Drop aufs Board ziehen.

Daraufhin wird das Board ausgeworfen und taucht wenige Sekunden später als CIRCUITPY wieder im Datei-Explorer auf.

Falls noch nicht vorhanden, erstellst du eine Datei „code.py“. Mit welchem Editor das geschieht, ist im Grunde genommen dir überlassen. Gerade für Anfänger bietet sich aber der Editor Mu an.

Damit der Code läuft, brauchst du außerdem die NeoPixel Library. Auch die ist bei vielen Boards schon im “lib”-Ordner. Falls nicht, lädst du dir das Adafruit Circuitpython Library Bundle herunter. Dann entpackst du die ZIP-Datei. Im Unterordner „lib“ findest du die Datei „neopixel.mpy“, die du in den „lib“-Ordner am Circuit Playground kopierst.

Zum Schluss lädst du dann noch die Sound-Datei herunter. Kostenlose Soundeffekte findest du zum Beispiel hier. In unserem Code heißt die Datei “scream.wav”. Du solltest also deinen Soundeffekt auch unter diesem Namen auf CIRCUITPY speichern, oder die entsprechende Zeile im Code anpassen.

Jetzt kannst du folgenden Code kopieren und in die Datei „code.py“ einfügen. Sobald du deine Änderungen gespeichert hast, sollte deine Halloween-Deko einsatzbereit sein.

import time
import board
import digitalio
import neopixel

try:
    from audiocore import WaveFile
except ImportError:
    from audioio import WaveFile

try:
    from audioio import AudioOut
except ImportError:
    try:
        from audiopwmio import PWMAudioOut as AudioOut
    except ImportError:
        pass

# Lautsprecher aktivieren
spkrenable = digitalio.DigitalInOut(board.SPEAKER_ENABLE)
spkrenable.direction = digitalio.Direction.OUTPUT
spkrenable.value = True

# zu beachten beim "brightness"-Wert: die Pixel sollten nicht zu hell sein, weil sie sonst
# (je nach dem, wo sich der Aufbau befindet) schnell warm werden können
# am besten unter Aufsicht ausprobieren
pixels = neopixel.NeoPixel(board.NEOPIXEL, 10, brightness=0.2, auto_write=False)

# der PIR Sensor, Pin A1/D6
pir = digitalio.DigitalInOut(board.D6)
pir.direction = digitalio.Direction.INPUT

def play_file(filename):
    wave_file = open(filename, "rb")
    with WaveFile(wave_file) as wave:
        with AudioOut(board.SPEAKER) as audio:
            audio.play(wave)
            while audio.playing:
                pass

while True:
    # die Pixel werden komplett rot gefaerbt fuer einen orangen Farbeffekt im Kuerbis
    pixels.fill((255, 0, 0))
    pixels.show()
    if pir.value:
        play_file("scream.wav") # hier kann die Datei fuer den Sound geaendert werden

    time.sleep(0.01)

Kürbis schnitzen

Wie du deinen Kürbis schnitzt, ist natürlich ganz dir überlassen. Aber damit du die Schaltung gut unterbringen kannst, haben wir ein paar Tipps für dich. Damit die Komponenten nicht nass werden, wickelst du das ganze am besten in einen durchsichtigen Plastikbeutel (wir haben einen herkömmlichen Gefrierbeutel verwendet).

Für den PIR-Sensor bietet es sich an, ein extra Loch in eine Seite des Kürbis zu schnitzen. So fällt der Sensor nicht sofort ins Auge, registriert aber trotzdem jede Bewegung in der Nähe. Falls du deinen Kürbis draußen aufstellen möchtest, kannst du für die Stromversorgung beispielsweise eine Powerbank für Handys benutzen.

Happy Halloween!

Und schon weißt du, wie du deine Halloween-Deko mit einem Circuitplayground und einem PIR Sensor aufpeppen kannst. Weil wir Wert auf Wiederverwendbarkeit legen, ist schreiende Halloween-Deko selbstverständlich nicht das einzige Projekt, das du mit diesen Komponenten bauen kannst. Erinnerst du dich beispielsweise an die singenden Fische, die eine Zeitlang an jeder Hauswand hingen? Wie wäre es mit deiner ganz eigenen Version davon? Falls du zusätzliche Inspiration brauchst, findest du hier Projektideen.

Und wie immer, bei Fragen, Verbesserungen, Vorschlägen oder Wünschen: schreib’ uns einfach einen Kommentar.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>